Verkehrsprojekt Außentermin „Toter Winkel“

06. Juni 2019

Es sorgte für Aufsehen, als der große LKW der Fahrschule Lippok auf den Schulhof des EGN fuhr und bei vielen Schülerinnen und Schüler aber auch Lehrkräften großes Interesse erregte. Schnell stellte sich aber heraus, dass mit dem ungewöhnlichen Besuch eine Verkehrserziehung für die Schülerinnen und Schüler einhergehen sollte.

So trafen sich am Donnerstag, den 22.05.2019 die Schülerinnen und Schüler des Verkehrsprojekts sowie des Erste-Hilfe-Kurses zu einem Außentermin an der Schule. 

Mit freundlicher Unterstützung der Fahrschule Lippok, die ihren LKW samt Fahrlehrer Holger Welling zur Verfügung stellte, und der Polizei, die uns eine Matte für den sogenannten Toten Winkel ausgeliehen hatte, konnten alle Interessierten hautnah erleben, was ein LKW-Fahrer aus der Fahrerkabine sehen oder eben auch nicht sehen kann (toter Winkel).  Jeder durfte einmal auf dem Fahrersitz Platz nehmen und sich, nachdem er die Aussicht kurz genossen hatte, einen Eindruck davon verschaffen. Für alle war schnell klar, dass ein LKW-Fahrer Schwierigkeiten hat, bestimmte Bereiche um sein Fahrzeug herum ausreichend zu beobachten, so dass andere Verkehrsteilnehmer, die sich neben oder vor dem LKW befinden, trotz aller Mühe nicht gesehen werden können.

 

Darum gilt:

Wer als Radfahrer hinter und nicht neben einem LKW herfährt, ist auf der sicheren Seite.

 

Sichtkontakt mit dem LKW-Fahrer aufnehmen, wenn ich ihn sehen kann, kann er mich auch sehen. 

Ansprechpartner

EGN__887_Elias_Hoffmann
Elias Hoffmann
Tel.: 05921 30830-0
Fax: 05921 30830-20