EGN als Fairtrade-Schule

10. Dezember 2018

Seit 2017 ist das EGN eine Fairtrade-Schule. Mit diesem Titel verpflichtet die Schule sich dazu, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen.

Unter der Leitung von Frau Schulte Westenberg arbeiten aktuell 13 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 und 6 daran, das EGN nachhaltiger zu gestalten und innerhalb der Schule und im Schulumfeld das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu stärken. Nachhaltigkeit ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass zukünftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können. D.h. man handelt nach dem Prinzip, nach dem nicht mehr gebraucht werden darf als jemals nachwachsen kann. Um diesem Prinzip Folge zu leisten, wird am EGN beispielsweise ausschließlich Recyclingpapier mit dem Blaue Engel-Umweltzeichen verwendet. Mit je einem Wasserspender in der Mensa und im Schülercafé soll die Verwendung von Einwegflaschen aus Plastik unattraktiv gemacht werden. Als Fairtrade-Schule sind wir natürlich auch dazu verpflichtet, für fairen Handel einzustehen. Dazu zählt, dass vor allem die Menschen in Entwicklungsländern für die Herstellung und den Verkauf ihrer Produkte gerecht bezahlt werden und nicht durch große Konzerne ausgebeutet werden. Am EGN gibt es momentan Kaffee mit dem Fairtrade-Siegel. Die Schülerinnen und Schüler des Fairtrade-Projektes arbeiten jedoch momentan an einem Portfolio weiterer Produkte, die in das Schülercafé-Sortiment übernommen werden sollen, so zum Beispiel faire Cookies. Produkte der Firma Nestlé hingegen wurden aus dem Schülercafé verbannt, weil das Handeln der Firma in vielen Bereichen mit den von uns vertretenen Werten nicht vereinbar ist. Das Fairtrade-Projekt arbeitet daran, an noch mehr Stellschrauben zu drehen, um das EGN für mehr Nachhaltigkeit stehen zu lassen. Aus diesem Grund wurde eine neue Steuerungsgruppe gegründet, um noch mehr Menschen aus dem Schulleben am Projekt Fairtrade zu beteiligen. Neben den Schülerinnen und Schülern des Projektes und deren Leiterin Frau Schulte Westenberg sind nun außerdem dabei: Ellen Brüning als Vertreterin für die Landfrauen, Sandra Bremmer als Elternvertreterin, Frau Forstreuter und Frau Lage als Lehrkräfte. Sollten auch Sie Interesse haben die Steuerungsgruppe zu unterstützen, melden Sie sich gerne per Mail bei Frau Schulte Westenberg. Auch für Anregungen und Ideen sind wir stets offen.

Auch am Tag der offenen Tür hat das Fairtrade-Projekt sich vorgestellt. Mit dem Ausschenken von „fairer Schorle“ wurde dabei unser Vorhaben den interessierten Schülern und Eltern „schmackhaft“ gemacht.

Ansprechpartnerin

Lea Meenderink_DSC05915_130x130
Lea Schulte Westenberg
Tel.: 05921-30830-0
Fax: 05921-30830-20