MINT-EC: Oberstufenkurs Physik besucht DESY-Schülerlabor in Hamburg

30. Januar 2020

Am 29.01.2020 machten sich 21 Schülerinnen und Schüler aus dem Physikkurs des Jahrgangs 12 zwar nicht ausgeschlafen, aber motiviert bereits um 5:45 Uhr in Begleitung von Frau Tinnemeyer und Herrn Wöste auf den Weg zum Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) nach Hamburg.
Das renommierte Forschungszentrum unterhält eigene Labore, in denen Schüler unter Anleitung von Physikern zu verschiedenen Bereichen der Physik selbstständig experimentieren können. Die Ausstattung der Labore und die Komplexität der Versuchsreihen geht dabei deutlich über die Möglichkeiten des Schulalltags hinaus.
Passend und als Abschluss der aktuellen Unterrichtsreihe nahm unsere Gruppe am Programm „e-lab“ teil, in dem sich alles rund du das Thema Elektronen, Elementarteilchen und Felder dreht. So konnten die Schüler unter anderem die spezifische Ladung von Elektronen im Fadenstrahlrohr experimentell ermitteln, Lissajous-Figuren an der Braunschen Röhre erzeugen, die Spuren kosmischer Strahlung in einer spektakulären Nebelkammer bestaunen und mit einem speziellen Detektor die Geschwindigkeit von Myonen ermittelt. Mit ein bisschen Unterstützung seitens der DESY-Mitarbeiter gelang es zwei Arbeitsgruppen sogar, Albert Einsteins Gleichungen zur speziellen Relativitätstheorie zu knacken. Dabei waren alle Aufgaben so gestellt, dass die Schüler auf ihre Erkenntnisse aus dem Unterricht zurückgreifen konnten.
Nach einer wohlverdienten Mittagspause in der Mensa des DESY folgte dann ein spannender Vortrag, in dem die Schüler Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsbereiche des DESY und die Welt der Elementarteilchenphysik gewinnen konnten. Zum Verschnaufen blieb dann wenig Zeit - es standen noch die Abschlussvorträge der einzelnen Gruppen zu ihren jeweiligen Experimenten an. Die DESY-Mitarbeiter waren sehr angetan von der Arbeit unserer Schüler!

 

Ansprechpartner

Rolf_Wöste_DSC05782_130x130
Dr. Rolf Wöste
Tel.: 05921-30830-0