JTFO HANDBALL – Toller Jugendsport und großer Nervenkitzel

24. November 2019

Auch in diesem Jahr schickten wir drei Wettkampfklassen bei „Jugend trainiert für Olympia Handball“ ins Rennen. Zwei Turniere wurden direkt in der neuen eigenen Sporthalle des EGNs ausgetragen, sodass echte „Heimspiele“ gespielt wurden. Den Anfang machten die Jungen der Jahrgänge 2005-2008 (WK III). Am 05.11.2019 spielten sie in eigener Halle den Kreisgruppenentscheid gegen die Mannschaften des Geogianums Lingen, des Burg-Gymnasiums Bad Bentheim und des Windhorst-Gymnasiums Meppen. Sehenswerte und heiß umkämpfte Jugendspiele konnten beobachtet werden, in denen das hohe Tempo und Niveau begeisterten. Das Turnier entwickelte sich zu einem wahren Sportkrimi, in dem bis zum Ende nicht feststand, wer den Turniersieg einfahren würde, da jede Mannschaft in den ersten Spielen punkten konnte. Das Spiel gegen das Georgianum Lingen, den schlussendlichen Turniersieger, wurde nur mit einem Tor verloren. Ein Unentschieden hätte aufgrund des besseren Torverhältnisses für das EGN gereicht. Schlussendlich erreichten die Jungs des EGNs einen tollen zweiten Platz, wobei sie in der Endabrechnung nur ein Tor vom Turniersieg trennte. Wir dürfen gespannt sein, wie es im Folgejahr ausgehen wird, wenn die meisten Jungs noch in der gleichen Wettkampfklasse antreten. Am 13.11.2019 fand das Turnier der gleichen Wettkampfklasse der Mädchen ebenfalls in eigener Halle statt. Das Auftaktspiel gegen die OBS Uelsen konnte souverän gewonnen werden. Im zweiten Spiel spielten die Mädchen gegen die Mannschaft vom Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhaus. Es entwickelte sich ein tolles Jugendhandballspiel auf sehr hohem Niveau, bei dem beide Mannschaften sich einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe lieferten. Denkbar knapp ging das Spiel mit 6:7 verloren, wodurch sich das Lise-Meitner-Gymnasium in der Endabrechnung als Turniersieger ergab. Im letzten Spiel gegen das Burg-Gymnasium Bad Bentheim zeigten die Mädchen des EGNs noch einmal eine sehr couragierte und geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen deutlich. Somit erreichten auch unsere Mädchen einen tollen zweiten Platz, wobei auch sie - mit genau der gleichen Situation wie die Jungs – nur ein Tor vom Turniersieg trennte. Den Abschluss der Handballwochen bei „Jugend trainiert für Olympia“ machten unsere Jüngsten in der weiblichen Wettkampfklasse IV (2007-2010). In Haselünne standen Duelle gegen das Marianum Meppen, das Kreisgymnasium St. Ursula Haselünne und die OBS Dalum an. Das Auftaktspiel gegen das Marianum konnten die Mädchen des EGNs trotz großem Engagement nicht gewinnen, was auch daran lag, dass die gegnerischen Spielerinnen deutlich älter und erfahrener waren. Im Spiel gegen Haselünne entwickelte sich hingegen ein enorm spannendes Spiel mit ständigem Führungswechsel. Man muss die bemerkenswerte Leistung dieser ganz jungen Spielerinnen würdigen, auch, wenn das Spiel schlussendlich ganz knapp mit einem Tor verloren ging. Einen ganz erfreulichen Abschluss erspielten sich unsere Mädchen mit einem deutlichen Sieg gegen Dalum. Es ist eine große Freude die Entwicklung dieser Mädchen im Vergleich zum Vorjahr zu beobachten und man darf gespannt sein, wie sie sich immer weiter zu den „Großen“ entwickeln. Zusammengefasst kann man festhalten: Das war ganz großer Jugendsport und großer Nervenkitzel mit denkbar knappen Ergebnissen. Bei den Heim-Turnieren galt weiterhin der Besuch des Mannschaftskapitäns der HSG-Nordhorn-Lingen Alex Terwolbeck als Highlight neben dem Sport, dem an dieser Stelle ein großer Dank gebührt. Ein Dank gilt auch unserem Förderverein, der die Versorgung der Sportler und Sportlerinnen am Wettkampftag finanziell großzügig unterstützte und unseren Landfrauen, die reichlich Lunch-Pakete bereitstellten. Abschließend geht ein besonderer Dank an Christian Eppensteiner von der HSG Nordhorn, der unsere Jungs in der Vorbereitung und am Wettkampftag unterstützte. Weiter danken wir Thorben Kühlmann, Maximilian Kühlmann und Reinhard Brillert, die ganztägig als Schiedsgericht zur Verfügung standen.

Ansprechpatrner

Kerstin Bütergerds
Kerstin Bütergerds
Tel.: 05921 30830-0
Fax: 05921 30830-20