Résumé der Notbetreuung

17. Juli 2020
Facettenkreuz

Die Notbetreuung ging vom Ende der Osterferien bis zum Anfang der Sommerferien. Wir waren zwischen 4-9 Personen täglich. Von der 5. bis zur 8. Klasse hatten wir alle Jahrgänge dabei.

Unsere Aufgaben konnten wir am PC bearbeiten. Unser Tag hatte dabei einen geregelten Ablauf mit Pausen und Arbeitsphasen. Wenn das Wetter gut war, haben wir unsere Pausen draußen auf den Liegen verbracht und dabei viel gequatscht.

Die Aufsichtspersonen, die ihre Zeit mit uns verbracht haben, sind: Frau Gastler, Frau Altenhof und Frau Brink. Sie haben uns immer geholfen, wenn wir Fragen hatten und haben alles getan, damit wir uns nicht langweilen. Oftmals waren wir schon nach ca. 2 Stunden fertig mit unseren Pflichtaufgaben. Deshalb durften wir in den Freizeitraum und haben dort gequasselt und uns auf das Sofa oder die Sitzsäcke gelegt. Irgendwann haben die Musiklehrer sogar zugestimmt und einem von uns ein E-Piano runter gebracht. Dieses durfte unser Musiker dann im Freizeitraum und im Lernzentrum spielen und uns so gut unterhalten. Wir haben auch sehr viele Gesellschaftsspiele zusammen gespielt, z.B. Skyjo, Skip.Bo, Halli Galli und wir durften auch ca. 30 Minuten am PC spielen - ganz selten auch etwas länger. Am Ende haben wir dann auch Roblox, eine Computerspielsammlung mit gemeinsamen Parkouren, zusammen gespielt. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

Da wir jetzt schon so lange in der Notbetreuung sind, fällt es uns schwer, wieder Abschied zu nehmen. Wir freuen uns aber darauf, wenn wir bald wieder normal mit der ganzen Klasse Unterricht haben.

 

Vielen Dank an die Betreuerinnen, dass sie so viel Geduld mit uns hatten.

 

(Geschrieben von den Schülerinnen und Schüler der Notbetreuung)

Ansprechpartnerin

EGN__198_Everina_Brink_Schulsozialpädagogin
Everina Brink
Tel.: 05921 30830-23
Fax: 05921 30830-20