1. Platz beim bundesweiten Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten“

05. August 2020

„30 Jahre Mauerfall – auf dem Papier vereint, entzweit im Leben?“ Unter diesem Titel nahmen in diesem Schuljahr unsere Schüler Benno Reichel, Malte Rottstock und Moritz Beier an dem Wettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ teil, der von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ausgerichtet wurde.

Ihr Videobeitrag befasste sich mit der Frage, ob die Deutsche Einheit mehr postulierte Konstruktion als gelebte Wirklichkeit ist und wir uns heute noch immer vielmehr in einer Zeit des Umbruchs als der Einheit befinden.

Um diesen Gedanken ergründen zu können, befragten sie jeweils ihre Eltern zu deren Erfahrungen und Perspektiven bis in die Gegenwart, da diese biographisch höchst unterschiedliche und spannende Bezüge zu diesen letzten Jahrzehnten aufwiesen.

Im Anschluss an die Interviewsituation diskutieren die drei Schüler die Ergebnisse und entwickelten Vorschläge, wie künftig ein weiter fortschreitendes Zusammenwachsen von Ost und West gefördert werden könne. In diesem Zusammenhang sahen sie in besonderer Weise auch das Zutun der eigenen Generation gefordert.

Diese differenzierte Auseinandersetzung – auch mit der eigenen Rolle und Bedeutung für ein weiteres Gelingen – beeindruckte die Wettbewerbsjury sehr, sodass die drei mit ihrem Beitrag zuletzt bei der Preisverleihung am 23. Juni unter den verbliebenen 35 Preisträgern den 1. Platz erreichen und 3.000 Euro gewinnen konnten.

Auf der Homepage des Wettbewerbs findet sich eine Beschreibung des Beitrages mitsamt eines kurzes Videomitschnittes der Preisverleihung:

 

https://umbruchszeiten.de/gewinnerprojekte/auf-dem-papier-vereint/

 

Wir gratulieren Benno, Mate und Moritz herzlich zu diesem Erfolg!

Ansprechpartner

EGN__887_Elias_Hoffmann
Elias Hoffmann
Tel.: 05921 30830-0
Fax: 05921 30830-20