Buchpreise für Joël van Greuningen und Marten Plangemann

26. November 2020

Engagierte Schülerinnen und Schüler des nun 13. Jahrgangs nahmen im Rahmen des Religionsunterrichts am Landeswettbewerb Evangelische Religion 2019/20 teil. Mit umfassenden Portfolios rund um das Thema „Zukunft“ erreichten einige von ihnen eine erfolgreiche Teilnahme. Sie widmeten sich dabei vielfältigen ethischen Fragen, die sich schon heute stellen und mit dem Blick in die Zukunft an Relevanz gewinnen. So diskutierten Simon Aldegeerds und Philipp Jacob über einen verantwortungsvollen Umgang mit künstlicher Intelligenz. Luca Büssis fragte nach dem kirchlichen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung angesichts des Klimawandels. Auch Vorstellungen von einer digitalisierten zukunftsfähigen Kirche wurden von Jana Kleinat und Fiona Schmidt kreativ herausgearbeitet. Kelvin Barkemeyer, Mattis Büttelmann, Maximilian Hasnik und Luis Welling erschlossen sich unterschiedlichste Szenarien und Lösungsmodelle im Umgang mit der Überbevölkerung und dem damit verbundenen zunehmenden Ressourcenverbrauch durch den Menschen.

Joël van Greuningen und Marten Plangemann konnten die Juri mit ihrem Beitrag über Geschlechterrollen in Religion und Kirche durch ihre kritischen sowie umsichtigen Anfragen so sehr überzeugen, dass sie mit einem Buchpreis ausgezeichnet wurden.

Ansprechpartnerin

Esther_Verwold_DSC05987_130x130
Dr. Esther Verwold
Tel.: 05921-30830-0
Fax: 05921-30830-20