21. Juni 2017

Nachricht

Beste Ideenfänger der Ideenexpo

Die Idee eines Scrapminers fängt den 1. Platz ein

Evangelisches Gymnasium Nordhorn Sieger in der Altersklasse II (c) IdeenExpo GmbH

Neun Tage lang durften 23 Schulen, die am Schülerwettbewerb „Ideenfang: Erfinden – Entdecken – Entwickeln“ der Stiftung NiedersachsenMetall teilnahmen, ihre Exponate auf der IdeenExpo vorstellen.

In der Altersklasse 2 (Sekundarstufe I) freute sich das Evangelische Gymnasium Nordhorn über den Sieg. Die Schülerinnen und Schüler überzeugten die Jury mit ihrem Exponat „Scrapminer“. Das ist ein aus LEGO konstruiertes und eigenständig fahrendes Bohrgerät, das in einer Sandkiste autonom Bodenproben nimmt und untersucht. Der „Scrapminer“ wurde entwickelt, um Mülldeponien auf ihre enthaltenen Wertstoffe hin zu erkunden.

Die Sieger dürfen sich über Preise im Wert von jeweils 2.500 Euro sowie einen Ausflug mit naturwissenschaftlichem oder technischem Hintergrund im Wert von 1.000 Euro freuen.

Der Scrapminer wurde im Projektunterricht des EGN über einen Zeitraum von 2 Jahren entwickelt. Im Team der Scrapminer wirkten Arne Hüsemann, Fiete Manderfeld, Kevin Pagenkämper, Christian Wiggers, Christian Brockmann, Lasse Klasing und Fabian Moddemann mit. Die Konstruktion und Programmierung des Roboters (Fortbewegung, Navigation, Sensorwertmessung, Bluetoothübertragung, Messwertanzeige) erfolgt durch die Schüler mit Hilfe von drei unterschiedlichen Programmiersprachen.

Große Unterstützung erhielten die Schüler auch von den Eltern, welche u.a. Schweiß-, Beton- und Holzarbeiten übernahmen und Werkzeuge zur Verfügung stellten. Besonderer Dank gilt Lars Hüsemann, der als Schülervater das Projekt mit großem Engagement über die ganze Entwicklungszeit und vor Ort auf der Ideenexpo unterstützte.

Der Ideenfangwettbewerb

Bereits zum sechsten Mal hat sich die Stiftung NiedersachsenMetall auf die bundesweite Suche nach kreativen Köpfen gemacht: Lerngruppen sämtlicher Schulformen konnten Vorschläge für technisch-naturwissenschaftliche Projekte einreichen. Eine Jury wählte aus allen Ideen die 24 originellsten aus. „Beim Ideenfang bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihren Erfindergeist in ein spannendes Exponat umzusetzen und Realität werden zu lassen. Es freut uns, mit wie viel Tatendrang und Kreativität die Jugendlichen an ihre Projekte gehen“, sagt Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall. Die Stiftung NiedersachsenMetall unterstützt alle Finalisten mit Fördergeldern, damit diese ihre Projektarbeit weiter vorantreiben können. Alle Schulen, deren Teams auf der IdeenExpo vertreten sind, erhalten den Titel „Partnerschule der IdeenExpo“.

Über die IdeenExpo

Mit dem Ziel, junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, wurde die IdeenExpo 2007 als gemeinsame Initiative der Politik und Wirtschaft gegründet. Alle zwei Jahre zeigen Unternehmen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen auf dem Messegelände Hannover Innovationen in den MINT-Berufsfeldern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Die IdeenExpo findet vom 10. bis 18. Juni 2017 zum sechsten Mal statt und gilt als Deutschlands größtes Jugend-Event dieser Art.
 

 

Projektleiter

Der Scrapminer bei der IdeenExpo 2017